Weingut Jesuitenhof

„Schon seit 1803 gibt es Weinbau bei uns auf dem Jesuitenhof in Dirmstein. Aufgewachsen auf solch einem traditionellen Hof war mir schon früh klar, dass ich Winzer werden will.

Wein – und alle damit verbundenen spannenden Themen und Arbeiten – haben mich schon immer fasziniert. So habe ich, nach dem Abitur und zweijähriger Ausbildung in renommierten Pfälzer Betrieben, in Geisenheim Weinbau & Oenologie studiert. 2011 schloss ich mit dem Bachelor ab und bin seit dem zusammen mit meinen Eltern für das Weingut und die 25 ha Weinberge in und rund um Dirmstein verantwortlich. Meine Eltern, Andrea und Klaus Schneider (seit 2015 Präsident des Weinbauverbandes Pfalz), gründeten 1986 den Betrieb in seiner heutigen Form. Sie legten bereits den Fokus auf Rieslinge und Burgundersorten und erreichten damit bald die ersten Auszeichnungen.

Begeistert haben mich schon immer die Spätburgunder, die vor allem in unserem Jesuitenhofgarten ausdrucksstarke Weine geben. Das Besondere an dieser Lage ist, dass sie eingebettet von alten Klostermauern Mitten im Ortskern von Dirmstein liegt und im Familienbesitz ist.

Aber auch neue Themen, wie der Ausbau von Weißweinen wie Riesling und Weißburgunder  im traditionellen pfälzer Halbstückfass haben mich in ihren Bann gezogen. So wurde schon während meiner Ausbildung das erste Fass gekauft.

Wir sind in der Pfalz gesegnet mit hervorragenden Winzern und Weingütern. Deshalb ist uns der Austausch und Dialog sehr wichtig – sei es im „Barrique Forum Pfalz“, der „Generation Pfalz“ oder der „Generation Riesling“, in denen wir Mitglied sind. Gemeinsam wollen wir hier unseren Wein sowie die Marke „Pfalzwein“ an sich weiterentwickeln, um Ihnen auch in Zukunft Weine auf höchstem Level anbieten zu können. „

Moritz Schneider

VERANSTALTUNGEN
AUSZEICHNUNGEN